Click the title below to display the complete page!

UNTERHALT 2000, Forschungspaket 4: dauerhafte Beläge

Abstract:

Die Hauptstrassen der Schweiz erfahren jedes Jahr eine Mehrbeanspruchung durch den Schwerverkehr. Gleichzeitig werden die klimatischen Bedingungen für die Dauerhaftigkeit der Beläge immer ungünstiger. Dazu kommt dass zur heutigen Zeit die Sparmaßnamen eine sehr wichtige Rolle spielen, besonders wird immer mehr am Unterhalt gespart. Das Hauptziel dieser Untersuchung besteht darin in der Zukunft eine günstige Wahl der Materialien, die in den Tragschichten eingesetzt werden, zu treffen. Insbesondere wird die Rolle des Bindemittels untersucht, um daraus eine aussagekräftige Bestimmung der Lebensdauer des Belages zu erhalten. Es werden deshalb die Materialeigenschaften der Materialen nach Möglichkeiten für alle Felder konstant gewählt, damit nur ein bestimmter Effekt einer Komponente untersucht werden kann. Kleine Abweichungen der Eigenschaften von den eingebauten Standardmaterialien können aber zu einer ungenauen Beurteilung der effektiven Eigenschaften des Bindemittels führen. Es werden aus diesem Grund die wichtigsten Materialeigenschaften jeder Schicht des Straßenunterbaus und Oberbaus untersucht, um später auch mit Nachrechnungen die unerwünschten Effekte dieser Abweichungen zu isolieren. Es geht darum auch diejenige Sensoren zu planen und entwickeln die zu dieser Aufgabe am besten geeignet sind. Zuerst wird die AASHTO Dimensionierungsmethode verwendet um den Straßenzustand zu beurteilen, der durch den PSI (Present Serviceability Index) ermittelt wird. Auch die Möglichkeit des Einsatzes der „Finite Elemente“ Modellierung für die Analyse und Interpretation der Feldergebnisse wird in Erwägung gezogen.

Authors:

Rabaiotti, Carlo and Caprez, Markus

Index Terms:

road construction; geomechanics; asphalt; GeomechanicsGroup; Caprez, Markus; Rabaiotti, Carlo

Further Information:

Date published: 01.10.2007