Click the title below to display the complete page!

Angleichung der Ergebnisse unterschiedlicher Untersuchungsmethden zur Fragestellung zyklischer Belastung

Abstract:

Zur Fragestellung zyklischer Belastungen in der Geotechnik existiert eine grossen Anzahl von Untersuchungen mit den unterschiedlichsten Methoden der Geotechnik. Vielfach sind für spezielle Randbedingungen Feldversuche in Ergänzung zu in situ Beobachtungen durchgeführt worden. Systematische Versuchsreihen betreffen vor allen ideale Systeme wie Einzelpfähle und Flachfundamente auf einfachen Böden sowie Betrachtungen im Elementversuch. Vielfach ist ebenfalls versucht worden zyklische Phänomene mit numerischen Methoden zu untersuchen, wobei diese Ansätze zum Einen aufgrund der Vielfalt der bei der Formulierung eines geeigneten Stoffmodells zu beachtenden Einflussparameter wie auch aufgrund der zur jeweiligen Entwicklungszeitz zur Verfügung stehender Rechenkapazität oftmals wieder aufgegenben bzw. Durch quasi-statische Lösungsmöglichkeiten ersetzt wurden. Berechnungsvorschläge zur Verformungsabschätzung zyklisch belasteter Gründungen ergeben sich daher in der Regel aus der empirischen Ableitung einer Funktion der Form s= f(N) beziehungsweise auf Dehnungsgrössen übertragen E=f(N) basiernd auf in situ Messungen, Modellversuchen oder auch unterschiedlichen Laborversuchen. Im Rahmen dieses Beitrages sollen diese unterschiedlichen Untersuchungsmethoden diskutiert und der Versuch angestellt werden die daraus gewonnenen Erkenntnisse zu korrelieren um ein besseres Verständnis und eine verbesserte Vorgehensweise zur Abschätzung der Verformungsentwicklung eines Systems Boden - Bauwerk zu ermöglichen.

Authors:

Laue, Jan

Index Terms:

Soil; SoilGroup

Further Information:

Date published: 04.06.2000