Click the title below to display the complete page!

Numerisch berechnete und gemessene Verschiebungen einer elastisch-plastischen Scheibe

Abstract:

Ein Blick auf die dargestellten Ergebnisse der numerischen Berechnung und des Versuches lässt erkennen, dass die theoretische Behandlung der elastisch-plastischen Scheibe mit der Methode der Finiten Elemente und den bekannten Hypothesen der Plastizitätstheorie möglich ist. Der dargestellten experimentellen und rechnerischen Untersuchung kommt insofern ein wissenschaftliches Interesse zu, als die Sätze der Plastizitätstheorie zumindest für Metalle noch mehr erhärtet werden. Bei der Anwendung des Berechnungsverfahrens auf andere Materialien, wie zum Beispiel Fels oder Lockergestein, liegen die Verhältnisse anders, da die Idealisierung auf den elastisch-idealplastischen Stoff mit der Coulombschen oder Drucker-Pragerschen Fliessbedingung eine grössere Vereinfachung bedeutet, als dies bei Metallen der Fall ist. Eine allfällige Unstimmigkeit zwischen Berechnung und Beobachtung wird deshalb nicht im Algorithmus, sondern im verwendeten Materialmodell zu suchen sein.

Authors:

Kovári, Kalman and Vannotti, Francesco and Amstad, Christian

Index Terms:

underground openings; rock; TunnelingGroup; Displacement measurements; finite elements; tunneling

Further Information:

Date published: 1971