Click the title below to display the complete page!

Umweltgeotechnische und wirtschaftliche Aspekte beim Einsatz von reaktiven Wänden bei der Sicherung von Altlasten

Abstract:


Für die Sanierung und Sicherung von Altlasten werden heute bereits verschiedenste Verfahren und Methoden eingesetzt. Dabei müssen die örtlichen Gegebenheiten, wie geologische und hydrogeologische Bedingungen, die Charakteristik der Kontaminationen und das Sanierungsziel abgewogen werden, um ein geeignetes Verfahren auswählen zu können.

In Fällen, wo ein Schadensherd im Untergrund entweder nicht lokalisiert, nicht zugänglich oder in seinem Ausmass zu gross ist, um ausgehoben oder eingekapselt zu werden, werden bevorzugt hydraulische Verfahren, wie das "pump-and-treat"-Verfahren (Fassen und Pumpen des Sickerwassers mit anschliessender ex situ Behandlung), zur Sanierung eingesetzt.

Für bestimmte Schadstoffe haben sich einfache Füllmaterialien der Wände als gut wirksam herausgestellt. Für die in situ Reinigung von kontaminierten Grundwasser kann, rein chemisch/biologisch betrachtet, auf die Erfahrungen aus der Abwasserreinigungstechnik zurückgegriffen werden. Für Grundwasser, dass unterschiedlichste Verunreinigungen enthält, sind reaktive Wände derzeit nicht geeignet. Aber auch hier wird man in der Zukunft weitere Möglichkeiten, wie das Hintereinanderschalten geeigneter Reaktoren in einem Funnel-and-Gate System, entwickeln. Es fehlen ebenfalls z.Zt. ausreichende Untersuchungen bezüglich des geotechnischen Verhaltens der Systeme wie z.B. Erosionsstabilität, Filterstabilität, Verformungsverhalten.

Vorteil der reaktiven Wandsysteme ist sicherlich der geringere Eingriff in das Grundwasserregime, wenn die Wände bzw. die Gates nach hydraulischen Gesichtspunkten dimensioniert werden.

Es ist davon auszugehen, dass sich sowohl die Forschungsaktivitäten als auch der praktische Einsatz von reaktiven Wänden und Funnel-and-Gate Systemen auch in Europa verstärken werden und somit die noch offenen Fragestellungen und Probleme einer Lösung näher bringen werden. Damit dürften dann diese Systeme von Fall zu Fall eine echte Variante zu anderen, heute eingesetzten Sanierungs- und Sicherungsverfahren darstellen.

Authors:

Hermanns Stengele, Rita

Index Terms:

Clay; ClayGroup; reactive walls; funnel-and-gate; remediation; contaminated sites; Ton; Reaktive Wande; Sickerung; Sanierung; Altlasten

Further Information:

Date published: 1999