Click the title below to display the complete page!

Sicherung von Altlasten im Zweiphasendichtwandverfahren

Abstract:


Die Sanierung von Altlasten stellt heute ein zentrales Problem in der Umwelttechnik dar. Studien in der Bundesrepublik und in der Schweiz belegen, dass eine Vielzahl der heute bereits bekannten Altlasten in den nächsten Jahren dringend der Sanierung oder Sicherung bedürfen. Um die Altlastsanierung in einem wirtschaftlich tragbaren Rahmen zu halten, muss für jeden Einzelfall eine optimierte Kombination verschiedener Sanierungstechniken mit Schwerpunkt in den Sicherungsmassnahmen entwickelt werden. Eine Möglichkeit der Sicherung ist die Umschliessung der kontaminierten Bereiche mit vertikalen mineralischen Barrierensystemen im Zweiphasendichtwandverfahren.

Am Institut für Geotechnik der ETH Zürich wurde in den vergangenen Jahren im Rahmen eines Forschungsprojektes die Eignung mineralischer Materialien als Barriere für Zweiphasendichtwände geprüft. Einerseits wurde die Verarbeitbarkeit der frischen Massen, andererseits das mechanische und mineralogische Verhalten im erhärteten Zustand untersucht. Insbesondere interessierten Fragestellungen zur Langzeitstabilität sowie zu mineralogischen und chemischen Veränderungen dieser Materialien unter Angriff von Deponiesickerwasser.

Authors:

Hermanns Stengele, Rita

Index Terms:

Clay; ClayGroup; remediation; encapsulation; slurry walls; contaminated sites; barriers; Ton; Einkapselung; Dichtwande; Barrieren; Altlasten; Sickerung; Sanierung

Further Information:

Date published: 1994