Click the title below to display the complete page!

Böschungsstabilität mit ebenen, keilförmigen und polygonalen Gleitflächen

Abstract:

Zur Bemessung der Verankerung einer Felsböschung mit ebener Gleitfläche wird eine Bestimmungsgleichung vorgestellt, welche mit geringem Aufwand die Durchführung von Parameteranalysen erlaubt. Es werden mehrere Parameter in zwei Faktoren zusammengefasst, wobei die Kohäsion explizit zum Ausdruck kommt. Dank einer Analogie zwischen dem ebenen Böschungsproblem und dem Abgleiten eines Keils auf zwei Ebenen, lässt sich auch das räumliche Problem mit derselben Grundformel behandeln. Eine Erweiterung des Anwendungsbereichs auf Probleme mit polygonalen Gleitflächen gebt davon aus, dass in der Felsmasse aus kinematischen Gründen interne Gleitungen oder Abscherungen stattfinden. Diese Scherflächen sind manchmal von der Natur vorgezeichnet, vielfach bilden sich jedoch Neubrüche aus, welche nur teilweise vorhandenen Schwächestellen folgen. Die Felsmasse wird durch die internen Scherflächen in Teilkörper aufgelöst und die Kontaktkräfte an den Trennflächen gehen entsprechend einer Bruchbedingung in die Rechnung ein. Anhand eines Beispiels aus der Felsbaupraxis wird gezeigt, welch grossen Einfluss der Widerstand der Felsmasse gegen die Ausbildung solcher interner Scherflächen auf die Stabilität einer Böschung hat.

Authors:

Fritz, Pit and Kovári, Kalman

Index Terms:

slope; stability; keilformig; polygonal; boschung; analysis; rock; TunnelingGroup; Fritz, Pit; Kovari, Kalman

Remarks:

See also "Slope Stability with Plane, Wedge and Polygonal Sliding Surfaces" by Kovári and Fritz, 1978, and "Recent Developments in the Analysis and Monitoring of Rock Slopes" by Kovári and Fritz, 1984.

Further Information:

Date published: 1979